Frau Kleins Sicht der Dinge

TweetHeute: Sexuelle Macht Wir leben ja in aufgeklärten Zeiten. Könnte man meinen. Zumindest literarisch sind wir so weit, dass wir mittlerweile alles lesenderweise fressen, was uns vor die Nasen gelegt wird. Schließlich ist man aufgeklärt. Aber was beinhaltet dieses aufgeklärt sein? Das man alles im Rahmen dieser Aufklärung darf? Beispiel: Erotische Literatur. Der menschliche Geist … Continue reading „Frau Kleins Sicht der Dinge“

Fem-Dom

TweetUrsprünglich wurde dieser Begriff dazu verwendet um die gebräuchlichste Abkürzung für female domination (engl. für „weibliche Dominanz“) und bezeichnet unabhängig von der sexuellen Orientierung die Varianten des BDSM, in denen eine Frau die dominante Rolle einnimmt. (Quelle Wikipedia) . Diese ist aber schon lange hinfällig, da diese Form der Dominanzausübung hauptsächlich dadurch bekannt wurde, dass

Safeword

TweetDas Safeword ist der Sicherheitsschlüssel während einer Session. Es soll dem masochistischen Teil garantieren, dass seine Grenzen in diesem Spiel beachtet werden. Es bedeutet den sofortigen Abbruch aller Handlungen am Bottom. Entgegen landläufiger Meinung zählt das Wort „Au“ nicht dazu.

Dom

TweetAbkürzung für Dominanz oder „dominanter Part“. Unter Dominanz versteht man in der Biologie und in der Anthropologie, dass die einen Individuen gegenüber den anderen Individuen einen höheren sozialen Status haben, worauf letztere unterwürfig reagieren. Das Gegenteil von Dominanz ist Unterwürfigkeit bzw. Subdominanz. und weiter … Dominanz ist immer beziehungsspezifisch und ist zeit- und situationsabhängig. Die … Continue reading „Dom“

Sub

TweetDie/Der Sub ist der „unterwürfige“ Teil in einer D/S-Beziehung. Dieser Teil unterwirft sich seinem Gegenstück, dem Dominanten. Die Praktiken sind dabei unterschiedlich. Grundsätzlich gilt: Sub ist nicht gleich Maso. Eine submissive Person kann natürlich auch masochistisch veranlagt sein. Muss aber nicht. Die sexuelle Befriedigung bezieht ein Sub durch das vorherrschende Machtgefälle. Befehle empfangen, welche diese … Continue reading „Sub“

24/7

TweetDiese Bezeichnung – gesprochen „twentyfourseven“ beinhaltet eine absolute Verfügbarkeit. Im Geschäftsleben hauptsächlich an Tankstellen oder Fast-Food-Restaurants zu finden. Im BDSM wird damit ausgedrückt, dass sich der dominante – wie auch der submissive – bemühen, das Gefälle innerhalb einer Beziehung ständig aufrecht zu erhalten. 24/7 beinhaltet auch eine ständige sexuelle Verfügbarkeit des devoten Parts einer D/S-Beziehung. … Continue reading „24/7“

Sadomasochismus

TweetWas ist eigentlich dieses Sadomasochismus? Eigentlich etwas, dass es in dieser Form nicht gibt. Sadomasochismus ist eine Zusammenführung zweier Neigungen. Dem Sadismus und dem Masochismus. Die eine Form fügt zu, die andere Seite empfängt. Was ist Sadismus genau? Bis weit in das letzte Jahrhundert hinein wurde der Sadismus von den Psychiatern als Störung in der … Continue reading „Sadomasochismus“

TPE

TweetLeider stellt man immer wieder fest, dass gerade diejenigen, die BDSM in ihr Leben lassen mit den einzelnen Begriffen wenig bis gar nichts anfangen können. (jüngstes Beispiel ein Dom, der TPE vollkommen ablehnt, aber als Lebensziel anstrebt) TPE – Total Power Exchange, beinhaltet die Steigerung eines 24/7-Verhältnisses, in welchem der dominante Teil sämtliche Entscheidungen für … Continue reading „TPE“

Toleranz

TweetDer Begriff Toleranz beruht auf der Überlegung, wie der christliche Gedanke zu anderen Religionen steht. Erste Grundzüge dieser Bewegung wurden bereits im Jahre 1573 in Gesetzestexten vermerkt. Toleranz bedeutet: akzeptiere, dass es Dinge gibt, die jenseits deiner Vorstellungskraft liegen. Nicht mehr. Heutzutage wird jedoch vermehrt erwartet, dass alles was toleriert wird auch super toll gefunden … Continue reading „Toleranz“