Shades of hä?

Shades of hä? – Ralf „Linus“ Höke

Kurzbeschreibung
Es passiert täglich. Eine Frau legt nach der Lektüre von „Shades of Grey“ das Buch zur Seite und formt mit bebenden Lippen einen Satz, der für Männer nicht folgenschwerer sein könnte: „Das will ich auch“. Aber was bloß? Dieses Buch hilft dem unbedarften SM-Neuling. Es fasst die wahrhaft fesselnde Handlung des Originals verständlich zusammen, vermittelt spielerisch das nötige Basiswissen im Bereich BDSM und gibt praxisorientierte Heimwerkertipps für den Bau des nötigen Rüstzeugs. Und damit ist es: Die perfekte Bettlektüre für den Mann!

Gut … ich bin kein Mann. Habe es auch nicht für meinen Mann gekauft. Ich wollte nur prüfen, ob sich die Theorie, die da lautet „aus nem Schietpott wird kin Bratpot“ bewahrheiten lässt.
Kurz: Tut sie.

Satire, Komik, Humor und Konsorten können wirklich amüsant, erheiternd und genüsslich sein.

Wenn das Thema stimmt.

Hier liegt also ein Büchlein vor, dass sich des Themas „FSOG“ annimmt und versucht den Humor in diesem Thema zu finden. Vergebene Liebesmüh, möchte der geneigte Leser meinen, denn „FSOG“ ist nicht komisch.
Es ist traurig. Es würde auch bei allem Good-Will und „geneigt sein“ nichts hergeben.
Der Autor – Ralf „Linus“ Höke bietet hier in kurzen Episoden, Berichte FSOG-geplagter Männer aus der Selbsthilfegruppe an, ein kleines Lexikon des SM, so wie den ein oder anderen Vokabeltest, damit eben jener geplagter Mann sein neu erworbenes Wissen, testen und bestätigen kann.

Wäre eine nette Idee gewesen, wenn es ein anderes Buch gewesen wäre.

UND BEI GOTT … ES GIBT MITTLERWEILE JEDE MENGE COPY-CATS, DIE MEHR HERGEBEN UND DIE GENAUSO GEHYPT WERDEN.

Da bereits die „FSOG-Serie“ so leer wie das Hirn eines Dummie-Doms UND seines halb-zu-Tode-geprügelten-Subbies ist, kann man da nix draus machen.
Auch nicht, wenn man in einem anderen Leben einmal Commedy für Serien wie „Mensch Markus“ geschrieben hat.

Stellt sich nach dem Genuss der Lektüre wieder – schon wieder wieder einmal – also … es stellt sich wieder einmal die Frage:
Muss das sein?
Muss man wirklich jeden Mist mitmachen?
Auch wenn man frische Brötchen auf dem Tisch haben will?

Ein Tipp an eben jene angeblich so geplagte Männer der Selbsthilfegruppe:

Ignoriert es, dann geht dieser Hype schneller vorbei und ihr werdet wieder genauso wenig Sex haben wie eh und je.

In diesem Sinne.

4 von 6

würfel a
würfel a
würfel a
würfel a

Schreibe einen Kommentar